Anlaufstelle für Senioren

Am 4. März 2014 eröffnete die „Anlaufstelle für Seniorinnen und Senioren“ des Seniorenamtes der Stadt Erlangen im Stadtteilhaus Treffpunkt Röthelheimpark ihr Büro.

Astrid Schreiter als Seniorenbeauftragte unterstützt Sie in verschiedensten Problemlagen, organisiert Unterstützung im Krankheitsfall und Hilfsmaßnahmen in den Bereichen Gesundheit, Pflege und im Haushalt. Sie hilft beim Ausfüllen von Formularen sowie beim Schriftverkehr mit Ämtern und Behörden.

Astrid Schreiter informiert Sie auch gern über Angebote und Veranstaltungen für Seniorinnen und Senioren im Stadtteilhaus und im Stadtteil. Das Angebot steht allen Seniorinnen und Senioren natürlich kostenlos zur Verfügung.

Frau Schreiter ist von Montag bis Donnerstag von 8:00 – 12:00 Uhr und am Freitag von 8:00 – 11:30 Uhr telefonisch unter der Nummer 0170 5626657 oder  per Email unter astrid.schreiter@stadt.erlangen.de zu erreichen. Bitte vereinbaren Sie mit Frau Schreiter im Vorfeld einen Termin, da Sie auf Grund ihrer Tätigkeit viele Termine außerhalb des Stadtteilhauses hat.

Das aktuelle Programm der Anlaufstelle für Senioren finden Sie HIER

Tanz mit, bleib fit!

Frau Schreiter bietet jeden 2. und 4. Mittwoch im Monat einen Tanzvormittag für Seniorinnen und Senioren an. Kommt vorbei, wir freuen uns auf neue Tänzerinnen und Tänzer. Der Kurs startet immer um 9:45 Uhr für ca. 1,5 Stunden.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Qi Gong Kurs 55+

Der Qi Gong 55+ Kurs für Seniorinnen und Senioren findet 6x pro Jahr statt, nähere Infos unter Tel.: 09131 9232777

Qi Gong ist eine chinesische Meditations-, Konzentrations- und Bewegungsform zur Kultivierung von Körper und Geist.  Zur Praxis gehören Atemübungen, Körper- und Bewegungsübungen, Konzentrationsübungen und Meditationsübungen. Die Übungen sollen der Harmonisierung und Regulierung des Qi-Flusses im Körper dienen

Ausgehend von der Qi Gong Tradition und Grundlagen der traditionellen Chinesischen Medizin sind Qi Gong Methoden für spezielle Organ-Funktionskreise entwickelt worden, um häufig auftretenden Erkrankungen vorbeugend und  angemessen begegnen zu können. Die Methoden sind einfach zu erlernen und haben eine gute medizinische Wirkung.


Die 12 Einheiten finden jeweils am Dienstag von 9:00-10:00 Uhr (Kurs 1) und 10:15-11:15 Uhr (Kurs 2) im großen Mehrzwecksaal im Stadtteilhaus statt. Die Gebühr für den kompletten Kurs beträgt lediglich 30,00 €, die Anmeldung muss persönlich im Büro des Stadtteilhauses erfolgen.

Kursleitung: Elke Schöler
Heilpraktikerin klassische Homöopatie

Kursleitung: Gudrun Reim

Seniorengymnastik 55+

Entsprechend dosiert und ausgewählt kann dieses Bewegungsangebot bis ins hohe Alter und auch bei Behinderungen in Anspruch genommen werden. Eine speziell ausgebildete Referentin passt die Übungen der jeweiligen Gruppe individuell an.

Seniorengymnastik ist keine Krankheitsgymnastik, sondern vielmehr einen Maßnahme zur Vorbeugung gegen Krankheiten (Prävention). Sie hilft die körperliche und geistige Mobilität zu erhalten oder zu verbessern.

Termin: freitags von 14:00 bis 15:00 Uhr im Mehrzwecksaal (Raum 0017 im Erdgeschoss)

Teilnehmergebühr: 30,00 € (12 Einheiten)

Anmeldung: bitte persönlich im Büro des Stadtteilhauses in der Schenkstraße 111. Für weitere Informationen können Sie uns unter der Nummer 09131 9232777 telefonisch erreichen

Bitte bringen Sie eine Gymnastikmatte mit!

Projekt GESTALT

Projektbeschreibung

Das Projekt GESTALT (GEhen, Spielen und Tanzen Als LebenslangeTätigkeiten) zielt auf eine systematische Bewegungsförderung bei Personen ab 60 Jahren mit dem Ziel, Demenzerkrankungen vorzubeugen.

Das GESTALT Projekt findet montags von 10:15 -11:45 Uhr  und freitags von 10:30 – 12:00 im Mehrzwecksaal im EG des Stadtteilhauses statt.

Kontakt und Anmeldung:

Uta Barusel
GESTALT-Projekt
Fahrstraße 18
D-91054 Erlangen

Fon        +49(0)9131 86-1718
Fax        +49(0)9131 86-2587
EMail      uta.barusel@stadt.erlangen.de

Weitere Informationen und Anmeldung HIER

Gesprächskreis Alltag & Kosten

Wir haben uns in einer Gesprächsgruppe von vielfältig interessierten Senioren aus dem Stadtteil und Umgebung zusammengefunden und treffen uns regelmäßig einmal im Monat vormittags im Stadtteilhaus Treffpunkt Röthelheimpark.

Unser Interesse gilt dem Erfahrungsaustausch über Fragen und Lösungen des sich wandelnden Lebensalltags und der gesellschaftlichen Veränderungen. Das schließt sowohl das finanzielle Spektrum als auch die Möglichkeiten zur Sicherung eines Standards ein.  Verbunden ist unser Gedankenaustausch mit den zahlreich tangierenden Aspekten in der  Wirtschaft , in der Finanzwelt, in der Globalisierung und der Politik.

Ein Gesprächsstoff ist uns noch nie ausgegangen. Wir treffen uns immer gerne wieder und das in einer freundschaftlichen Atmosphäre. Wir denken, dass  diese regen Gespräche mit Gleichinteressierten auch praktisch den Lebensalltag bereichern und Vorschläge zu Problemlösungen bieten können. Unsere Devise heißt: Locker bleiben – und ganz ohne Protokoll!

Die Teilnahme begrenzt sich auf Mitglieder. Momentan ist die Maximalanzahl erreicht.

Übrigens: Schauen Sie doch mal hinein wie Wikipedia  „Alltag“  definiert.